Rezensionen

[zurück zur Übersicht Rezensionen]

Weimarer Verfassung

Hundert Jahre Weimarer Verfassung. Eine gute Verfassung in schlechter Zeit.
Rezensent(in): Fenske Hans

Erscheinungsjahr: 2018
Autor(en): Gusy Christoph
Erscheinungsort: Tübingen

Der Bielefelder Öffentlichrechtler und Verfassungshistoriker Christoph GUSY hat sich schon wiederholt eingehend mit der von der Nationalversammlung in Weimar erarbeiteten und am 11. August 1919 in Kraft gesetzten Reichsverfassung beschäftigt. In dem vorliegenden Buch tut er dies neuerlich. Er schätzt sie außerordentlich hoch ein, sie ist ihm ein modernes und zukunftsweisendes Werk und ein Meilenstein in der europäischen Geschichte von Freiheit, Demokratie und  echtsstaatlichkeit. In den nur vierzehn Jahren ihrer Geltung unterlag sie einem starken Wandel, wenngleich der Text nur wenig verändert wurde; wichtiger als die förmlichen Änderungen waren Gesetze, die ihren Inhalt berührten.
Im ersten seiner zehn Kapitel äußert sich GUSY zur Vorgeschichte der Weimarer Verfassung, bespricht kurz die gleichzeitige Verfassunggebung in den Gliedstaaten des Deutschen Reichs und blickt vergleichend ins Ausland. Das zweite Kapitel behandelt die Entstehungsgeschichte näher, also die Arbeit der Nationalversammlung. Im dritten Kapitel geht es um die Bewertung des Verfassungswerks durch die damaligen Staatsrechtslehrer, die in ihrer Haltung durchaus geteilter Meinung waren. Das vierte Kapitel
bescheinigt der Verfassung ein gemischtes Demokratiekonzept, dabei geht es vor allem um Volksbegehren und Volksentscheide, deren wichtigster Ende 1929 das gegen den YOUNG-Plan gerichtete sogenannte Freiheitsgesetz zum Gegenstand hatte. Im fünften Kapitel werden das Wahl- und das Parteienrecht beleuchtet. Ob die Beibehaltung des Mehrheitswahlrechts, wie es bis 1918 galt, zu einem anderen Wählerverhalten geführt hätte, läßt sich nach GUSYS Ansicht nicht entscheiden...

weimar

Historischer Verein der Pfalz e.V.

Geschäftsstelle
c/o Historisches Museum der Pfalz
Domplatz
67346 Speyer

Telefon: 06232 - 132526 (Fr. Kälber)
Telefax: 06232 - 132540
eMail: hv@museum.speyer.de